Tragus Piercings

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Tragus Piercing ist ein sehr hübsches Ohrpiercing.

Tragus PiercingUnd daher neben dem Helix Piercing wohl auch eines der beliebtesten Piercings am Ohr. Es sitzt wie der Name schon sagt im Tragus, dem kleinen Ohrknorpel direkt vor dem Gehöreingang und damit auch sehr nah am Gesicht, was das Tragus Piercing zum sofortigen Hingucker macht. Da an so eine winzige Körperstelle wie den Tragus aber auch nur recht kleine Piercings passen, wirkt es dabei nie zu aufdringlich, sondern immer sehr schön zart. Das Tragus Piercing verschönert einfach jedes Ohr.

Stechen und Heilung des Tragus Piercings

Wie alle anderen Ohrpiercings durch Knorpelgewebe sollte auch das Traguspiercing immer gestochen und niemals geschossen werden. Denn da eine Ohrlochpistole sehr schnell und mit sehr viel Kraft schießt, im Gegensatz zum weichen Ohrläppchen bei dem härteren Knorpelgewebe aber auf mehr Widerstand trifft, kann der Knorpel dabei zertrümmert werden. Und das würde zu heftigsten Schmerzen und Schwellungen führen, das Piercing hätte sich erledigt und bis das Ohr wieder verheilt wäre, wäre es ein langer Leidensweg. Das möchte sicher niemand. Zum Tragus Piercing stechen ist also unbedingt immer ein professioneller und erfahrener Piercer aufzusuchen, der es mit Hand und Nadel macht und nicht mit der Piercing-Pistole reinschießt.

Ein weiteres Risiko des Tragus Piercings liegt laut weit verbreiteter Meinung darin, dass der Gesichtsnerv beim Stechen getroffen und dadurch geschädigt werden könnte. Das ist aber ein Irrglaube. Der Gesichtsnerv verläuft zwar in der Nähe des Tragusknorpels, liegt aber nicht direkt dort und kann daher beim Stechen auch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Ganz risikofrei ist die Nähe des Tragus Piercings zum Gesichtsnerv dann aber doch nicht, denn Schmerzen und Entzündungen des Traguspiercings könnten dahin ausstrahlen. Um solche Komplikationen bestmöglich zu verhindern, sollte ein wehtuendes oder entzündetes Tragus Piercing besonders schnell behandelt werden.

Was im Gegensatz zum Gesichtsnerv wirklich am Tragus entlang verläuft ist ein kleiner Muskel, der jedoch kaum Risiken birgt. Wenn er beim Stechen etwas unvorteilhaft getroffen wird, kann das zwar etwas schmerzhafter werden und eventuell auch die Heiliung verzögern, aber mehr passiert nicht. Gesicht und Ohr werden dadurch also nicht weiter beeinträchtigt oder geschädigt.

Das Tragus Piercing stechen erfolgt für gewohnlich mit einem Durchmesser von 1,2 mm, vereinzelt auch mit 1,6 mm. Dabei kann es zu einer leichten Blutung kommen, da der Ohrknorpel recht rege durchblutet ist. Auch ein wenig Schmerzen können entstehen, die aber auszuhalten und eigentlich nur ein kurzes Ziehen sind. Nach dem Stechen kann es zu einer kleinen Schwellung des Tragus kommen, weshalb als Erstschmuck zunächst ein längeres bzw. größeres Piercing eingesetzt und nach dem Abheilen gegen einen kürzeren Stecker oder kleineren Ring ausgetauscht wird.

Die Heilung des Tragus Piercings kann zwischen drei Wochen und sechs Monaten dauern, ist also sehr individuell unterschiedlich. Die Wahl des Erstschmucks kann die Abheildauer etwas begünstigen. Am besten eignet sich dafür ein Labret-Stecker oder eine kurze Barbell mit kleinen Kugeln. Die regelmäßige Reinigung und Desinfektion des Tragus Piercings ist natürlich Grundvoraussetzung für eine schnelle und problemlose Heilung. In Absprache mit dem Piercer könnte zudem ein Lokalantibiotikum verwendet werden, um Wildfleischwucherungen vorzubeugen.

Tragus Piercing Schmuck

Tragus Piercing Gold LabretAls Schmuck für das Traguspiercing kommen Labret-Stecker, gerade kurze Barbell Piercings und kleine Piercing-Ringe wie Ball Closure Ring, Segmentring und Hufeisenring zum Einsatz.

Wie o.g. sind als Erstschmuck Labrets und Barbells für die Heilung von Vorteil, dennoch sind natürlich auch Ringe möglich. Das kann jeder auf Empfehlung des Piercers oder eigenen Wunsch selbst entscheiden. Nach dem Abheilen des Tragus Piercings können ebenso alle diese Piercingschmuck-Varianten ganz nach Belieben eingesetzt werden.

Unabhängig davon, für welche Form man sich entscheidet, ist bei der Wahl des Tragus Piercing Schmucks aber natürlich die richtige Größe wichtig. Entsprechend des Stichkanals muss die Stabdicke also 1,2 mm oder 1,6 mm betragen. Für eine schöne Optik ist jedoch die Länge des Labret-Steckers bzw. der Barbell oder die Größe des BCR, Segment- oder Hufeisenrings noch weitaus relevanter, damit das Tragus Piercing nicht zu weit hervor steht. Da es so eine kleine und dünne Körperstelle ist, passen hier meistens 6 mm oder 8 mm Länge bzw. Durchmesser am besten, sodass der Stecker schön eng anliegt bzw. der Ring nicht zu riesig wirkt.

Tragus Piercing Stern SchwarzBeim Design des Tragus Piercing Schmucks hat man vor allem bei Steckern bzw. Barbells eine sehr große Auswahl, von klassischen und schlichteren Kugeln über Spikes bis hin zu den vielfältigsten Motiven wie z.B. Sterne, Blumen, u.v.m. als Aufsatz. Beim normalen Kugel-Aufsatz sehen solche mit 2 mm, 3 mm oder 4 mm Durchmesser meist am schönsten aus, da der Tragus eben ein sehr kleiner Körperteil ist und eine entsprechend kleine Kugeln ihn so am besten schmückt. Die gängigste Kugelgröße beim Tragus Piercing ist daher auch 3 mm, sowohl bei Steckern bzw. Barbells als auch bei Klemmkugelringen und Hufeisenringen. Motiv-Aufsätze sind im Gegensatz zu Kugeln wiederum oft etwas größer, damit das Motiv auch gut erkennbar ist und deutlich zum Ausdruck kommt. Mit einem Motiv Traguspiericing kann man das Ohr also noch etwas mehr zum Blickfang machen. Neben den unterschiedlichsten Formen bzw. Motiven sind bei Tragus Piercings natürlich auch die gängigen Farben erhältlich, von Silber und Gold über Schwarz bis zur Trendfarbe Roségold.

Das Tragus Piercing ist ein sehr hübsches Ohrpiercing. Und daher neben dem Helix Piercing wohl auch eines der beliebtesten Piercings am Ohr. Es sitzt wie der Name schon sagt im Tragus, dem... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tragus Piercings

Das Tragus Piercing ist ein sehr hübsches Ohrpiercing.

Tragus PiercingUnd daher neben dem Helix Piercing wohl auch eines der beliebtesten Piercings am Ohr. Es sitzt wie der Name schon sagt im Tragus, dem kleinen Ohrknorpel direkt vor dem Gehöreingang und damit auch sehr nah am Gesicht, was das Tragus Piercing zum sofortigen Hingucker macht. Da an so eine winzige Körperstelle wie den Tragus aber auch nur recht kleine Piercings passen, wirkt es dabei nie zu aufdringlich, sondern immer sehr schön zart. Das Tragus Piercing verschönert einfach jedes Ohr.

Stechen und Heilung des Tragus Piercings

Wie alle anderen Ohrpiercings durch Knorpelgewebe sollte auch das Traguspiercing immer gestochen und niemals geschossen werden. Denn da eine Ohrlochpistole sehr schnell und mit sehr viel Kraft schießt, im Gegensatz zum weichen Ohrläppchen bei dem härteren Knorpelgewebe aber auf mehr Widerstand trifft, kann der Knorpel dabei zertrümmert werden. Und das würde zu heftigsten Schmerzen und Schwellungen führen, das Piercing hätte sich erledigt und bis das Ohr wieder verheilt wäre, wäre es ein langer Leidensweg. Das möchte sicher niemand. Zum Tragus Piercing stechen ist also unbedingt immer ein professioneller und erfahrener Piercer aufzusuchen, der es mit Hand und Nadel macht und nicht mit der Piercing-Pistole reinschießt.

Ein weiteres Risiko des Tragus Piercings liegt laut weit verbreiteter Meinung darin, dass der Gesichtsnerv beim Stechen getroffen und dadurch geschädigt werden könnte. Das ist aber ein Irrglaube. Der Gesichtsnerv verläuft zwar in der Nähe des Tragusknorpels, liegt aber nicht direkt dort und kann daher beim Stechen auch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Ganz risikofrei ist die Nähe des Tragus Piercings zum Gesichtsnerv dann aber doch nicht, denn Schmerzen und Entzündungen des Traguspiercings könnten dahin ausstrahlen. Um solche Komplikationen bestmöglich zu verhindern, sollte ein wehtuendes oder entzündetes Tragus Piercing besonders schnell behandelt werden.

Was im Gegensatz zum Gesichtsnerv wirklich am Tragus entlang verläuft ist ein kleiner Muskel, der jedoch kaum Risiken birgt. Wenn er beim Stechen etwas unvorteilhaft getroffen wird, kann das zwar etwas schmerzhafter werden und eventuell auch die Heiliung verzögern, aber mehr passiert nicht. Gesicht und Ohr werden dadurch also nicht weiter beeinträchtigt oder geschädigt.

Das Tragus Piercing stechen erfolgt für gewohnlich mit einem Durchmesser von 1,2 mm, vereinzelt auch mit 1,6 mm. Dabei kann es zu einer leichten Blutung kommen, da der Ohrknorpel recht rege durchblutet ist. Auch ein wenig Schmerzen können entstehen, die aber auszuhalten und eigentlich nur ein kurzes Ziehen sind. Nach dem Stechen kann es zu einer kleinen Schwellung des Tragus kommen, weshalb als Erstschmuck zunächst ein längeres bzw. größeres Piercing eingesetzt und nach dem Abheilen gegen einen kürzeren Stecker oder kleineren Ring ausgetauscht wird.

Die Heilung des Tragus Piercings kann zwischen drei Wochen und sechs Monaten dauern, ist also sehr individuell unterschiedlich. Die Wahl des Erstschmucks kann die Abheildauer etwas begünstigen. Am besten eignet sich dafür ein Labret-Stecker oder eine kurze Barbell mit kleinen Kugeln. Die regelmäßige Reinigung und Desinfektion des Tragus Piercings ist natürlich Grundvoraussetzung für eine schnelle und problemlose Heilung. In Absprache mit dem Piercer könnte zudem ein Lokalantibiotikum verwendet werden, um Wildfleischwucherungen vorzubeugen.

Tragus Piercing Schmuck

Tragus Piercing Gold LabretAls Schmuck für das Traguspiercing kommen Labret-Stecker, gerade kurze Barbell Piercings und kleine Piercing-Ringe wie Ball Closure Ring, Segmentring und Hufeisenring zum Einsatz.

Wie o.g. sind als Erstschmuck Labrets und Barbells für die Heilung von Vorteil, dennoch sind natürlich auch Ringe möglich. Das kann jeder auf Empfehlung des Piercers oder eigenen Wunsch selbst entscheiden. Nach dem Abheilen des Tragus Piercings können ebenso alle diese Piercingschmuck-Varianten ganz nach Belieben eingesetzt werden.

Unabhängig davon, für welche Form man sich entscheidet, ist bei der Wahl des Tragus Piercing Schmucks aber natürlich die richtige Größe wichtig. Entsprechend des Stichkanals muss die Stabdicke also 1,2 mm oder 1,6 mm betragen. Für eine schöne Optik ist jedoch die Länge des Labret-Steckers bzw. der Barbell oder die Größe des BCR, Segment- oder Hufeisenrings noch weitaus relevanter, damit das Tragus Piercing nicht zu weit hervor steht. Da es so eine kleine und dünne Körperstelle ist, passen hier meistens 6 mm oder 8 mm Länge bzw. Durchmesser am besten, sodass der Stecker schön eng anliegt bzw. der Ring nicht zu riesig wirkt.

Tragus Piercing Stern SchwarzBeim Design des Tragus Piercing Schmucks hat man vor allem bei Steckern bzw. Barbells eine sehr große Auswahl, von klassischen und schlichteren Kugeln über Spikes bis hin zu den vielfältigsten Motiven wie z.B. Sterne, Blumen, u.v.m. als Aufsatz. Beim normalen Kugel-Aufsatz sehen solche mit 2 mm, 3 mm oder 4 mm Durchmesser meist am schönsten aus, da der Tragus eben ein sehr kleiner Körperteil ist und eine entsprechend kleine Kugeln ihn so am besten schmückt. Die gängigste Kugelgröße beim Tragus Piercing ist daher auch 3 mm, sowohl bei Steckern bzw. Barbells als auch bei Klemmkugelringen und Hufeisenringen. Motiv-Aufsätze sind im Gegensatz zu Kugeln wiederum oft etwas größer, damit das Motiv auch gut erkennbar ist und deutlich zum Ausdruck kommt. Mit einem Motiv Traguspiericing kann man das Ohr also noch etwas mehr zum Blickfang machen. Neben den unterschiedlichsten Formen bzw. Motiven sind bei Tragus Piercings natürlich auch die gängigen Farben erhältlich, von Silber und Gold über Schwarz bis zur Trendfarbe Roségold.