Helix Piercings

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
1 von 4

Das Helix Piercing ist eines der beliebtesten Ohrpiercings.

Helix PiercingUnd für viele auch eine Art Einsteiger-Piercing. Denn als "Fortsetzung" der normalen Ohrlöcher ist das Helix Piercing oft eines der ersten, was man sich stechen lässt. Und weil der Piercing-Klassiker am oberen äußeren Knorpelrand des Ohres als Ergänzung zu den gewöhnlichen Ohrlöchern eben einfach immer toll aussieht, kommt er auch nie aus der Mode und ist stets wieder gern gesehen und getragen. Dabei kann das Helix Piercing dezent zu den Ohrringen kombiniert werden oder aber mit einem auffälligeren Schmuckstück zum richtigen Blickfang gemacht werden.

Stechen und Heilung des Helix Piercings

Zwar folgt auf die klassischen Ohrlöcher oft das Helix Piercing, doch gibt es vor allem beim Stechen große Unterschiede zu beachten. Denn während die Ohrläppchen problemlos mal schnell mit der Ohrloch-Pistole durchschossen werden können, sollte ein Piercing durch Knorpelgewebe, wie also auch das Helix Piercing, niemals auf diese Weise gestochen werden, sondern immmer von einem professionellen Piercer mit Hand und Nadel. Durch die Schnelligkeit und Wucht des Schießens nämlich könnte der Knorpel zertrümmert werden, denn im Gegensatz zu den sehr weichen Ohrläppchen ist das Knorpelgewebe natürlich sehr viel härter und damit auch "zerbrechlicher". Die Folge eines zersplitterten Ohrknorpels wären starke Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen und das Piercing würde nicht heilen. Um diese Risiken also erst gar nicht einzugehen, sollte man zum Helix Piercing stechen unbedingt zu einem erfahrenen Piercer gehen.

Das Stechen des Helixpiercing erfolgt dort dann i.d.R. mit einer Kanüle von 1,2 mm, seltener auch mit 1,6 mm. Dabei kann kurz ein leichter Schmerz und vielleicht auch eine kleine Blutung auftreten. Nach dem Stechen kann das Helix Piercing zudem etwas anschwellen.

Die Heilung eines Helix Piercings kann individuell sehr unterschiedlich sein, denn sie kann zwischen drei Wochen bis zu sechs Monaten dauern.

Helix Piercing Variationen

Das Piercing durch den äußeren Rand der Ohrmuschel ist nicht nur als Einzelpiercing gängig. Oft werden Helix Piercings als Venom-Variante getragen, also als Kombination zweier oder mehrerer Helixpiercings paarweise bzw. in Reihe nebeneinander (s.u. Bild 1). Eine coole Art, zwei Helix Piercings zusammen zu tragen ist auch das Helix-Orbital, bei dem ein Ring durch beide führt (s.u. Bild 2). Darüber hinaus gehört das Durchstechen der Helix zu vielen weiteren Ohrpiercing Variationen dazu. Die Verbindung zweier weiter auseinander liegender Helix Piercings über eine lange Barbell z.B. ist das Industrial Piercing (s.u. Bild 3). Die Kombination mit dem Rook mittels eines Rings wiederum ergibt das Ufo Piercing (s.u. Bild 4) und kommt dazu dann noch Anti-Helix entsteht ein Trimix (s.u. Bild 5).

Venom Helix PiercingHelix OrbitalIndustrial PiercingUfo PiercingTrimix Piercing

Helix Piercing Schmuck

Für das klassische, einzelne Helix Piercing können Labret-Stecker, kurze Barbells sowie die verschiedenen Ring-Piercings zum Einsatz kommen. Am beliebtesten sind hier aber wohl Ball Closure Rings und Stecker. Ein Klemmkugelring als Helix Piercing Schmuck macht sich besonders gut als Ergänzung zu ähnlich aussehenden Ohrringen. Stecker wiederum gibt es in besonders vielen ausgefallenen Designs, womit sich das Helixpiercing besonders in Szene setzen lässt. Bei der Auswahl von Helix Piercingschmuck besteht also große Auswahl und ist erlaubt, was gefällt.

Wichtig ist aber natürlich, dass das Piercing passt.

Das Helix Piercing ist eines der beliebtesten Ohrpiercings. Und für viele auch eine Art Einsteiger-Piercing. Denn als "Fortsetzung" der normalen Ohrlöcher ist das Helix Piercing oft eines der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Helix Piercings

Das Helix Piercing ist eines der beliebtesten Ohrpiercings.

Helix PiercingUnd für viele auch eine Art Einsteiger-Piercing. Denn als "Fortsetzung" der normalen Ohrlöcher ist das Helix Piercing oft eines der ersten, was man sich stechen lässt. Und weil der Piercing-Klassiker am oberen äußeren Knorpelrand des Ohres als Ergänzung zu den gewöhnlichen Ohrlöchern eben einfach immer toll aussieht, kommt er auch nie aus der Mode und ist stets wieder gern gesehen und getragen. Dabei kann das Helix Piercing dezent zu den Ohrringen kombiniert werden oder aber mit einem auffälligeren Schmuckstück zum richtigen Blickfang gemacht werden.

Stechen und Heilung des Helix Piercings

Zwar folgt auf die klassischen Ohrlöcher oft das Helix Piercing, doch gibt es vor allem beim Stechen große Unterschiede zu beachten. Denn während die Ohrläppchen problemlos mal schnell mit der Ohrloch-Pistole durchschossen werden können, sollte ein Piercing durch Knorpelgewebe, wie also auch das Helix Piercing, niemals auf diese Weise gestochen werden, sondern immmer von einem professionellen Piercer mit Hand und Nadel. Durch die Schnelligkeit und Wucht des Schießens nämlich könnte der Knorpel zertrümmert werden, denn im Gegensatz zu den sehr weichen Ohrläppchen ist das Knorpelgewebe natürlich sehr viel härter und damit auch "zerbrechlicher". Die Folge eines zersplitterten Ohrknorpels wären starke Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen und das Piercing würde nicht heilen. Um diese Risiken also erst gar nicht einzugehen, sollte man zum Helix Piercing stechen unbedingt zu einem erfahrenen Piercer gehen.

Das Stechen des Helixpiercing erfolgt dort dann i.d.R. mit einer Kanüle von 1,2 mm, seltener auch mit 1,6 mm. Dabei kann kurz ein leichter Schmerz und vielleicht auch eine kleine Blutung auftreten. Nach dem Stechen kann das Helix Piercing zudem etwas anschwellen.

Die Heilung eines Helix Piercings kann individuell sehr unterschiedlich sein, denn sie kann zwischen drei Wochen bis zu sechs Monaten dauern.

Helix Piercing Variationen

Das Piercing durch den äußeren Rand der Ohrmuschel ist nicht nur als Einzelpiercing gängig. Oft werden Helix Piercings als Venom-Variante getragen, also als Kombination zweier oder mehrerer Helixpiercings paarweise bzw. in Reihe nebeneinander (s.u. Bild 1). Eine coole Art, zwei Helix Piercings zusammen zu tragen ist auch das Helix-Orbital, bei dem ein Ring durch beide führt (s.u. Bild 2). Darüber hinaus gehört das Durchstechen der Helix zu vielen weiteren Ohrpiercing Variationen dazu. Die Verbindung zweier weiter auseinander liegender Helix Piercings über eine lange Barbell z.B. ist das Industrial Piercing (s.u. Bild 3). Die Kombination mit dem Rook mittels eines Rings wiederum ergibt das Ufo Piercing (s.u. Bild 4) und kommt dazu dann noch Anti-Helix entsteht ein Trimix (s.u. Bild 5).

Venom Helix PiercingHelix OrbitalIndustrial PiercingUfo PiercingTrimix Piercing

Helix Piercing Schmuck

Für das klassische, einzelne Helix Piercing können Labret-Stecker, kurze Barbells sowie die verschiedenen Ring-Piercings zum Einsatz kommen. Am beliebtesten sind hier aber wohl Ball Closure Rings und Stecker. Ein Klemmkugelring als Helix Piercing Schmuck macht sich besonders gut als Ergänzung zu ähnlich aussehenden Ohrringen. Stecker wiederum gibt es in besonders vielen ausgefallenen Designs, womit sich das Helixpiercing besonders in Szene setzen lässt. Bei der Auswahl von Helix Piercingschmuck besteht also große Auswahl und ist erlaubt, was gefällt.

Wichtig ist aber natürlich, dass das Piercing passt.

Zuletzt angesehen