Barbell Piercings

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Finde dein Barbell Piercing in hochwertiger Qualität

Beim Barbell Piercing handelt es sich um einen geraden Stab mit je einer Kugel an jedem Ende. Damit erinnert es an eine Hantel, woher auch der Name des Stab-Piercings rührt. Diese gerade Form ist das klassische Barbell, es gibt aber auch zwei Sonderformen, nämlich die leicht gebogene Banane bzw. Banana Barbell und das fast runde Hufeisen bzw. Circular Barbell.

Eigenschaften des Stab-Piercings

BarbellDas Barbell besteht aus einem Metallstab, der in verschiedenen Längen und Stärken erhältlich ist, und Schraubkugeln, die mit einem innen- oder außenliegenden Gewinde daran befestigt werden und ebenfalls in verschiedenen Größen erhältlich sind. Die Barbell Piercing-Stäbe bestehen meistens aus Stahl, es gibt aber auch Stab-Piercings aus Titan und dem Kunststoff PTFE. Die Kugeln können zudem aus weiteren Materialien wie zum Beispiel Acryl gefertigt sein. Das Barbell in gerader Form kommt am häufigsten als Zungenpiercing zum Einsatz, aber auch an anderen Stellen sind Stab-Piercings ein beliebter Schmuck, beispielsweise als Ohrstecker, Augenbrauenpiercing oder Brustpiercing.

Einsatzgebiete der klassischen Barbell

Wie bereits beschrieben eignet sich der gerade Stab des Barbell insbesondere, um als Zungenpiercing getragen zu werden. Im Ohr kann das Barbell zum Beispiel als Stecker in Tragus und Helix eingesetzt werden und ist hier außerdem der Schmuck der Wahl für Industrial Piercings. Ebenso ist das Barbell predestiniert für das Brustpiercing. Des Weiteren kommt das Stab-Piercing auch bei einigen Formen des Lippenpiercing zum Einsatz, beispielsweise beim Eskimo, bei Gesichtspiercings wie den Cheeks oder auch als Augenbrauenpiercing. Die Verwendungsmöglichkeiten der Barbells sind also wie bei vielem anderen Piercingschmuck auch sehr vielfältig, ganz frei je nachdem, wie es dem Gepiercten selbst gefällt und es angenehm zu tragen ist.

Barbell Größen

Bei der geraden Barbell lassen sich drei Größen unterscheiden, nämlich die Länge vom Stab, die Stärke vom Stab und der Durchmesser der Kugeln.

Stab-Länge beim Barbell

Die Stab-Länge bei Barbells reicht von 5 bis 50 Millimeter. Ein kurzer Stab mit einer Größe von 6 oder 8 Millimetern beispielsweise eignet sich optimal als Ohrstecker für Tragus und Helix. Längere Barbells zwischen etwa 10 und 20 Millimeter kommen als Zungenpiercing oder Brustpiercing zum Einsatz. Die ganz langen Ausführungen des Stab-Piercings werden als Industrial verwendet.

Stab-Stärke beim Barbell

Die Stärke des Stabs beträgt beim Barbell zwischen 1,0 und 10 Millimetern. Somit kann die Barbell nicht nur bei den gewöhnlichen Größen von 1,2 und 1,6 Millimetern eingesetzt werden, wie sie zum Beispiel in Zunge, Nipple oder Ohr gestochen werden, sondern eignet sich ebenso hervorragend als Schmuck für gedehnte Piercings.

Kugeln beim Barbell

Der Durchmesser der Kugeln liegt bei Stab-Piercings zwischen 5 und 16 Millimetern. Die genaue Größe der Kugeln hängt vor allem mit der Dicke des Stabs zusammen. Je stärker der Stab ist, desto größer sind in der Regel auch die Kugeln. Bis zu einem gewissen Grad kann der Kugel-Durchmesser auch unabhängig von der Materialstärke des Stabs gewählt werden, solange die Schraubgewinde von Kugel und Stabs zusammenpassen. Dabei kommt es auf die Größe und auf die Art des Schraubgewindes an.

Kugel-AußengewindeEs werden nämlich zwei Arten von Schraubgewinden unterschieden, und zwar das Außengewinde und das Innengewinde. Handelt es sich um ein Außengewinde, so befindet sich die Schraubenlinie sichtbar außen am Piercing-Stab und die Kugel besitzt ein dazu passendes Loch. Befindet sich der Gewindegang hingegen innerhalb des Stabs und ist somit nicht sichtbar, handelt es sich um ein Innengewinde. In diesem Fall hat die dazu passende Kugel einen profilierten Fortsatz, mit dem sie in den Stab hineingeschraubt wird.

Kugeln müssen nicht immer nur rund sein, zumindest wenn es um Piercingschmuck geht. So können an die Barbell auch besondere Zier-Kugeln angebracht werden, die zum Beispiel ein Motiv darstellen. Zudem müssen die Kugeln der Barbell auch nicht zwangsläufig aus dem gleichen Material sein wie der Stab. So gibt es beispielsweise Stahl-Barbells mit Kugeln aus Acryl, sodass viele bunte Farben, Muster und Motive sowie solch spezielle Effekte wie “Glow in the Dark” möglich werden.

Barbell-rose-rot Barbell-oktopus Barbell-acryl-sterne

Materialien bei Barbells

Barbells können aus verschiedenen Materialien bestehen. Neben Stahl gibt es Stab-Piercings auch aus Titan und aus dem Kunststoff PTFE.

Barbells aus Stahl

Chirurgenstahl 316L ist wie bei vielen anderen Piercings auch beim Stabpiercing das gängigste Material. Zu den Vorteilen von Stahl zählen eine tolle Optik, eine gute Hautverträglichkeit sowie ein hoher Tragekomfort. Die glatte Oberfläche macht Chirurgenstahl-Piercings leicht einzusetzen und auch sehr hygienisch, Keime haben so gut wie keine Chance. Das hautverträgliche Material eignet sich somit hervorragend als Erstpiercing als auch als angenehm zu tragendes Schmuckstück für den Alltag. Da Chirurgenstahl zudem sehr robust und beständig ist, kann man sich an einer hohen Langlebigkeit eines Stahl-Barbells erfreuen. Da das Material so häufig für Stabpiercings verwendet wird, punktet es letztlich auch noch mit einer großen Schmuck-Vielfalt, sodass für jeden die passende Barbell dabei ist, in der richtigen Größe und ganz nach Geschmack. Denn Chirurgenstahl muss nicht nur immer silber sein, sondern kann durch eine Beschichtung auch in schwarz, weiß, gold oder vielen anderen Farben getragen werden.

Barbells aus Titan

Das Material Titan besitzt ähnliche Vorteile wie Stahl, es ist ebenso hygienisch, robust und langlebig. Darüber hinaus jedoch ist es etwas leichter und enthält außerdem weniger Nickel als Chirurgenstahl. Somit bietet ein Barbell aus Titan noch ein wenig mehr Tragekomfort und Hautverträglichkeit und eignet sich optimal für Allergiker. Piercingschmuck aus diesem besonders hochwertigen Material ist jedoch auch ein wenig teurer sowie in etwas geringer Vielfalt erhältlich als solcher aus anderen Materialien.

Barbells aus PTFE

Bei PTFE, welches auch als Teflon, Bioplast oder Bioflex bezeichnet wird, handelt es sich um einen besonderen Kunststoff. Besonders macht ihn seine hohe Körperfreundlichkeit und Flexibilität, weshalb er nicht nur als Piercingschmuck, sondern auch in der Medizintechnik verwendet wird. Das weiche PTFE sorgt dafür, dass sich Piercings aus diesem Material sehr gut dem Stichkanal anpassen und diesen somit bei Bewegung weniger belasten als solch harte und unflexible Materialien wie beispielsweise Stahl oder Titan. Dadurch eignet sich ein Barbell aus Bioflex hervorragend für den Ersteinsatz bei einem frisch gestochenen Piercing, denn die geringere Reibung begünstigt und beschleunigt die Heilung. Aber auch bei abgeheilten Piercings sorgt die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des Bioplast-Materials für ein sehr angenehmes Tragegefühl. Letztlich bietet ein Stabpiercing aus PTFE außerdem Allergikern eine optimale Lösung, denn es ist allergieneutral. Was die Optik betrifft lässt sich beim Tragen kaum ein Unterschied erkennen zwischen Barbells aus Bioflex und solchen aus anderen Materialien. Auch gibt es Stabpiercings aus Bioplast in nahezu genauso zahlreichen verschiedenen Varianten und zu einem sehr günstigen Preis. So sind PTFE-Barbells beispielsweise in schwarz, weiss und vielen anderen Farben sowie mit “Glow in the Dark”-Effekt erhältlich.

Barbell-ptfe-schwarz Barbell-ptfe-weiss Barbell-ptfe-glow-gruen

> zu den PTFE Barbells bei Shimo <

> zu den “Glow in the Dark” PTFE Barbells bei Shimo <

Stab-Piercings in vielfältigen Designs

Da Barbells in zahlreichen verschiedenen Größen, aus unterschiedlichen Materialien hergestellt sowie mit Kugeln in allen erdenklichen Farben und Formen versehen erhältlich sind, gibt es eine schier unendliche Vielfalt dieses Piercingschmucks. So kann jeder genau das richtige Schmuckstück finden, das nicht nur optimal zu dem Piercing passt, in das es eingesetzt werden soll, sondern auch optisch ganz dem persönlichen Geschmack entspricht. Ob klassisch in silber oder gold, schwarz oder weiß, in auffällig bunten Tönen wie rot, grün oder blau, Barbells erfüllen jeden Wunsch. Kugeln mit Kristallen, Mustern oder Motiven oder gar in außergewöhnlichen Formen machen das Stabpiercing noch mehr zum Clou.

Barbell-gold Barbell-ptfe-rot Barbell-rose-rosa

Finde dein Barbell Piercing in hochwertiger Qualität Beim Barbell Piercing handelt es sich um einen geraden Stab mit je einer Kugel an jedem Ende. Damit erinnert es an eine Hantel, woher auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Barbell Piercings

Finde dein Barbell Piercing in hochwertiger Qualität

Beim Barbell Piercing handelt es sich um einen geraden Stab mit je einer Kugel an jedem Ende. Damit erinnert es an eine Hantel, woher auch der Name des Stab-Piercings rührt. Diese gerade Form ist das klassische Barbell, es gibt aber auch zwei Sonderformen, nämlich die leicht gebogene Banane bzw. Banana Barbell und das fast runde Hufeisen bzw. Circular Barbell.

Eigenschaften des Stab-Piercings

BarbellDas Barbell besteht aus einem Metallstab, der in verschiedenen Längen und Stärken erhältlich ist, und Schraubkugeln, die mit einem innen- oder außenliegenden Gewinde daran befestigt werden und ebenfalls in verschiedenen Größen erhältlich sind. Die Barbell Piercing-Stäbe bestehen meistens aus Stahl, es gibt aber auch Stab-Piercings aus Titan und dem Kunststoff PTFE. Die Kugeln können zudem aus weiteren Materialien wie zum Beispiel Acryl gefertigt sein. Das Barbell in gerader Form kommt am häufigsten als Zungenpiercing zum Einsatz, aber auch an anderen Stellen sind Stab-Piercings ein beliebter Schmuck, beispielsweise als Ohrstecker, Augenbrauenpiercing oder Brustpiercing.

Einsatzgebiete der klassischen Barbell

Wie bereits beschrieben eignet sich der gerade Stab des Barbell insbesondere, um als Zungenpiercing getragen zu werden. Im Ohr kann das Barbell zum Beispiel als Stecker in Tragus und Helix eingesetzt werden und ist hier außerdem der Schmuck der Wahl für Industrial Piercings. Ebenso ist das Barbell predestiniert für das Brustpiercing. Des Weiteren kommt das Stab-Piercing auch bei einigen Formen des Lippenpiercing zum Einsatz, beispielsweise beim Eskimo, bei Gesichtspiercings wie den Cheeks oder auch als Augenbrauenpiercing. Die Verwendungsmöglichkeiten der Barbells sind also wie bei vielem anderen Piercingschmuck auch sehr vielfältig, ganz frei je nachdem, wie es dem Gepiercten selbst gefällt und es angenehm zu tragen ist.

Barbell Größen

Bei der geraden Barbell lassen sich drei Größen unterscheiden, nämlich die Länge vom Stab, die Stärke vom Stab und der Durchmesser der Kugeln.

Stab-Länge beim Barbell

Die Stab-Länge bei Barbells reicht von 5 bis 50 Millimeter. Ein kurzer Stab mit einer Größe von 6 oder 8 Millimetern beispielsweise eignet sich optimal als Ohrstecker für Tragus und Helix. Längere Barbells zwischen etwa 10 und 20 Millimeter kommen als Zungenpiercing oder Brustpiercing zum Einsatz. Die ganz langen Ausführungen des Stab-Piercings werden als Industrial verwendet.

Stab-Stärke beim Barbell

Die Stärke des Stabs beträgt beim Barbell zwischen 1,0 und 10 Millimetern. Somit kann die Barbell nicht nur bei den gewöhnlichen Größen von 1,2 und 1,6 Millimetern eingesetzt werden, wie sie zum Beispiel in Zunge, Nipple oder Ohr gestochen werden, sondern eignet sich ebenso hervorragend als Schmuck für gedehnte Piercings.

Kugeln beim Barbell

Der Durchmesser der Kugeln liegt bei Stab-Piercings zwischen 5 und 16 Millimetern. Die genaue Größe der Kugeln hängt vor allem mit der Dicke des Stabs zusammen. Je stärker der Stab ist, desto größer sind in der Regel auch die Kugeln. Bis zu einem gewissen Grad kann der Kugel-Durchmesser auch unabhängig von der Materialstärke des Stabs gewählt werden, solange die Schraubgewinde von Kugel und Stabs zusammenpassen. Dabei kommt es auf die Größe und auf die Art des Schraubgewindes an.

Kugel-AußengewindeEs werden nämlich zwei Arten von Schraubgewinden unterschieden, und zwar das Außengewinde und das Innengewinde. Handelt es sich um ein Außengewinde, so befindet sich die Schraubenlinie sichtbar außen am Piercing-Stab und die Kugel besitzt ein dazu passendes Loch. Befindet sich der Gewindegang hingegen innerhalb des Stabs und ist somit nicht sichtbar, handelt es sich um ein Innengewinde. In diesem Fall hat die dazu passende Kugel einen profilierten Fortsatz, mit dem sie in den Stab hineingeschraubt wird.

Kugeln müssen nicht immer nur rund sein, zumindest wenn es um Piercingschmuck geht. So können an die Barbell auch besondere Zier-Kugeln angebracht werden, die zum Beispiel ein Motiv darstellen. Zudem müssen die Kugeln der Barbell auch nicht zwangsläufig aus dem gleichen Material sein wie der Stab. So gibt es beispielsweise Stahl-Barbells mit Kugeln aus Acryl, sodass viele bunte Farben, Muster und Motive sowie solch spezielle Effekte wie “Glow in the Dark” möglich werden.

Barbell-rose-rot Barbell-oktopus Barbell-acryl-sterne

Materialien bei Barbells

Barbells können aus verschiedenen Materialien bestehen. Neben Stahl gibt es Stab-Piercings auch aus Titan und aus dem Kunststoff PTFE.

Barbells aus Stahl

Chirurgenstahl 316L ist wie bei vielen anderen Piercings auch beim Stabpiercing das gängigste Material. Zu den Vorteilen von Stahl zählen eine tolle Optik, eine gute Hautverträglichkeit sowie ein hoher Tragekomfort. Die glatte Oberfläche macht Chirurgenstahl-Piercings leicht einzusetzen und auch sehr hygienisch, Keime haben so gut wie keine Chance. Das hautverträgliche Material eignet sich somit hervorragend als Erstpiercing als auch als angenehm zu tragendes Schmuckstück für den Alltag. Da Chirurgenstahl zudem sehr robust und beständig ist, kann man sich an einer hohen Langlebigkeit eines Stahl-Barbells erfreuen. Da das Material so häufig für Stabpiercings verwendet wird, punktet es letztlich auch noch mit einer großen Schmuck-Vielfalt, sodass für jeden die passende Barbell dabei ist, in der richtigen Größe und ganz nach Geschmack. Denn Chirurgenstahl muss nicht nur immer silber sein, sondern kann durch eine Beschichtung auch in schwarz, weiß, gold oder vielen anderen Farben getragen werden.

Barbells aus Titan

Das Material Titan besitzt ähnliche Vorteile wie Stahl, es ist ebenso hygienisch, robust und langlebig. Darüber hinaus jedoch ist es etwas leichter und enthält außerdem weniger Nickel als Chirurgenstahl. Somit bietet ein Barbell aus Titan noch ein wenig mehr Tragekomfort und Hautverträglichkeit und eignet sich optimal für Allergiker. Piercingschmuck aus diesem besonders hochwertigen Material ist jedoch auch ein wenig teurer sowie in etwas geringer Vielfalt erhältlich als solcher aus anderen Materialien.

Barbells aus PTFE

Bei PTFE, welches auch als Teflon, Bioplast oder Bioflex bezeichnet wird, handelt es sich um einen besonderen Kunststoff. Besonders macht ihn seine hohe Körperfreundlichkeit und Flexibilität, weshalb er nicht nur als Piercingschmuck, sondern auch in der Medizintechnik verwendet wird. Das weiche PTFE sorgt dafür, dass sich Piercings aus diesem Material sehr gut dem Stichkanal anpassen und diesen somit bei Bewegung weniger belasten als solch harte und unflexible Materialien wie beispielsweise Stahl oder Titan. Dadurch eignet sich ein Barbell aus Bioflex hervorragend für den Ersteinsatz bei einem frisch gestochenen Piercing, denn die geringere Reibung begünstigt und beschleunigt die Heilung. Aber auch bei abgeheilten Piercings sorgt die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des Bioplast-Materials für ein sehr angenehmes Tragegefühl. Letztlich bietet ein Stabpiercing aus PTFE außerdem Allergikern eine optimale Lösung, denn es ist allergieneutral. Was die Optik betrifft lässt sich beim Tragen kaum ein Unterschied erkennen zwischen Barbells aus Bioflex und solchen aus anderen Materialien. Auch gibt es Stabpiercings aus Bioplast in nahezu genauso zahlreichen verschiedenen Varianten und zu einem sehr günstigen Preis. So sind PTFE-Barbells beispielsweise in schwarz, weiss und vielen anderen Farben sowie mit “Glow in the Dark”-Effekt erhältlich.

Barbell-ptfe-schwarz Barbell-ptfe-weiss Barbell-ptfe-glow-gruen

> zu den PTFE Barbells bei Shimo <

> zu den “Glow in the Dark” PTFE Barbells bei Shimo <

Stab-Piercings in vielfältigen Designs

Da Barbells in zahlreichen verschiedenen Größen, aus unterschiedlichen Materialien hergestellt sowie mit Kugeln in allen erdenklichen Farben und Formen versehen erhältlich sind, gibt es eine schier unendliche Vielfalt dieses Piercingschmucks. So kann jeder genau das richtige Schmuckstück finden, das nicht nur optimal zu dem Piercing passt, in das es eingesetzt werden soll, sondern auch optisch ganz dem persönlichen Geschmack entspricht. Ob klassisch in silber oder gold, schwarz oder weiß, in auffällig bunten Tönen wie rot, grün oder blau, Barbells erfüllen jeden Wunsch. Kugeln mit Kristallen, Mustern oder Motiven oder gar in außergewöhnlichen Formen machen das Stabpiercing noch mehr zum Clou.

Barbell-gold Barbell-ptfe-rot Barbell-rose-rosa

Zuletzt angesehen