Piercing-Zangen

Filter schließen
  •  
  •  
  •  

Piercing-Zangen können für das Einsetzen und Verschließen sowie das Herausnehmen des Piercingschmucks nützlich sein.

 

Insbesondere Piercing-Ringe wie z.B. Ball Closure Rings und Segmentringe müssen erst einmal recht weit aufgebogen werden, um sie überhaupt in das Piercingloch einsetzen zu können. Weil ihre Öffnung so winzig klein ist, würde man sie sonst gar nicht über z.B. die Lippe oder den Ohrknorpel herüber bekommen. Ist das geschafft, muss das Piercing dann jedoch auch wieder zugebogen werden, denn sonst würde bei Ball Closure Rings natürlich die Verschluss-Kugel nicht mehr halten oder ein Segmentring nicht mehr seine komplett durchgängige Optik erzielen.

Piercingzangen helfen beim Auf- und Zubiegen von Piercings

Dieses Aufbiegen und Wieder-Zubiegen ist aber per Hand kaum möglich, da die Piercings natürlich aus robusten und harten Materialien wie z.B. Stahl gefertigt sind. Dazu braucht es schon ein geeignetes Werkzeug, nämlich eine spezielle Piercingzange, die jedoch für gewöhnlich nur der Piercer in seinem Studio hat. Wenn man zum Wechseln von Ringpiercings nun nicht ständig zum Piercer gehen möchte, braucht man also irgendwann selbst eine Piercing-Zange.

Ringöffnungszange und die Ringschließzange

Bei den Piercingzangen werden u.a. die Ringöffnungszange und die Ringschließzange unterschieden.

Die Ringöffnungszange dient zum Aufbiegen von Ringpiercings, um ihre Öffnung zu vergrößern und das Einsetzen des Piercings oder auch das Herausnehmen so einfacher zu machen.

Die Ringschließ-Piercingzange wiederum ist dazu da, den Piercingring anschließend wieder in seine ursprüngliche Form zu bringen, damit er wieder verschlossen werden kann und sicher hält.

Piercing-Zangen können für das Einsetzen und Verschließen sowie das Herausnehmen des Piercingschmucks nützlich sein.   Insbesondere Piercing-Ringe wie z.B. Ball Closure Rings und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Piercing-Zangen

Piercing-Zangen können für das Einsetzen und Verschließen sowie das Herausnehmen des Piercingschmucks nützlich sein.

 

Insbesondere Piercing-Ringe wie z.B. Ball Closure Rings und Segmentringe müssen erst einmal recht weit aufgebogen werden, um sie überhaupt in das Piercingloch einsetzen zu können. Weil ihre Öffnung so winzig klein ist, würde man sie sonst gar nicht über z.B. die Lippe oder den Ohrknorpel herüber bekommen. Ist das geschafft, muss das Piercing dann jedoch auch wieder zugebogen werden, denn sonst würde bei Ball Closure Rings natürlich die Verschluss-Kugel nicht mehr halten oder ein Segmentring nicht mehr seine komplett durchgängige Optik erzielen.

Piercingzangen helfen beim Auf- und Zubiegen von Piercings

Dieses Aufbiegen und Wieder-Zubiegen ist aber per Hand kaum möglich, da die Piercings natürlich aus robusten und harten Materialien wie z.B. Stahl gefertigt sind. Dazu braucht es schon ein geeignetes Werkzeug, nämlich eine spezielle Piercingzange, die jedoch für gewöhnlich nur der Piercer in seinem Studio hat. Wenn man zum Wechseln von Ringpiercings nun nicht ständig zum Piercer gehen möchte, braucht man also irgendwann selbst eine Piercing-Zange.

Ringöffnungszange und die Ringschließzange

Bei den Piercingzangen werden u.a. die Ringöffnungszange und die Ringschließzange unterschieden.

Die Ringöffnungszange dient zum Aufbiegen von Ringpiercings, um ihre Öffnung zu vergrößern und das Einsetzen des Piercings oder auch das Herausnehmen so einfacher zu machen.

Die Ringschließ-Piercingzange wiederum ist dazu da, den Piercingring anschließend wieder in seine ursprüngliche Form zu bringen, damit er wieder verschlossen werden kann und sicher hält.