Nasenstecker Piercings

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Der Nasenstecker kommt bei einem Nostril-Piercing zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein Piercing, das durch den Nasenflügel gestochen wird. Nasenstecker können Kristallsteine in den unterschiedlichsten Farben haben, aber auch beliebt sind Stecker mit Motiven, wie zum Beispiel Herzen, Sterne, und weitere. Hergestellt wird das Piercing aus Chirurgenstahl 316L, Titan oder Teflon (Bioplast). Die besondere Form mit dem gebogenem Ende sorgt dafür, dass das Piercing eingesetzt sicher und fest hält und nicht herausfällt. Der Stecker wird ganz einfach in den Stichkanal geschoben, in die richtige Position gedreht und ist damit schon drin, lästiges Geschraube entfällt. Die Materialstärke der Nasenstecker beträgt meist 1mm oder 1,2mm.

Ein Trend der nie vergeht

Eine Zeit lang war es still um die Nasenstecker. Aber jetzt geben die Hersteller des neckischen Nasenschmuckes wieder richtig Vollgas, denn nicht nur die jüngere Generation hat richtig Bock auf Nasenstecker in allen möglichen Designs, sondern auch alle Schmuckliebhaber jenseits der Zwanzig. Ein Nasenstecker macht einfach was her und ist dabei trotzdem dezent. Gespielt wird beim Schmuck der Nase vorallem mit Materialfarbe und dem sichtbaren Motiv. Ein Nasenstecker in Roségold, Gold, Schwarz oder Silber mit einem Herz, Glitzerstein oder einem Anker als Motiv sind zwar derzeit die Modelle die am liebsten getragen werden, aber sie sind nur ein Teil der unzähligen Variationen. Total angesagt sind seit Anfang 2017 Nasenstecker mit einem Opal aus synthetischen Material, die in allen möglichen Farben wie Pink, Hellblau oder Regenbogenfarben funkelt. 

Der Nasenstecker kommt bei einem Nostril-Piercing zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein Piercing, das durch den Nasenflügel gestochen wird. Nasenstecker können Kristallsteine in den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nasenstecker Piercings

Der Nasenstecker kommt bei einem Nostril-Piercing zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein Piercing, das durch den Nasenflügel gestochen wird. Nasenstecker können Kristallsteine in den unterschiedlichsten Farben haben, aber auch beliebt sind Stecker mit Motiven, wie zum Beispiel Herzen, Sterne, und weitere. Hergestellt wird das Piercing aus Chirurgenstahl 316L, Titan oder Teflon (Bioplast). Die besondere Form mit dem gebogenem Ende sorgt dafür, dass das Piercing eingesetzt sicher und fest hält und nicht herausfällt. Der Stecker wird ganz einfach in den Stichkanal geschoben, in die richtige Position gedreht und ist damit schon drin, lästiges Geschraube entfällt. Die Materialstärke der Nasenstecker beträgt meist 1mm oder 1,2mm.

Ein Trend der nie vergeht

Eine Zeit lang war es still um die Nasenstecker. Aber jetzt geben die Hersteller des neckischen Nasenschmuckes wieder richtig Vollgas, denn nicht nur die jüngere Generation hat richtig Bock auf Nasenstecker in allen möglichen Designs, sondern auch alle Schmuckliebhaber jenseits der Zwanzig. Ein Nasenstecker macht einfach was her und ist dabei trotzdem dezent. Gespielt wird beim Schmuck der Nase vorallem mit Materialfarbe und dem sichtbaren Motiv. Ein Nasenstecker in Roségold, Gold, Schwarz oder Silber mit einem Herz, Glitzerstein oder einem Anker als Motiv sind zwar derzeit die Modelle die am liebsten getragen werden, aber sie sind nur ein Teil der unzähligen Variationen. Total angesagt sind seit Anfang 2017 Nasenstecker mit einem Opal aus synthetischen Material, die in allen möglichen Farben wie Pink, Hellblau oder Regenbogenfarben funkelt. 

Zuletzt angesehen