Intimpiercings

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein Intimpiercing sieht sehr sexy aus und kann das Lustempfinden steigern, sowohl beim Gepiercten selbst als auch beim anderen. Deshalb sind Intimpiercings auch bei Frau und Mann gleichermaßen beliebt.

 

Intimpiercing-Stellen

Möchte man sich ein Intim-Piercing stechen lassen, so hat man sehr viele Möglichkeiten der Platzierung, denn es gibt rund 20 Piercing-Stellen im weiblichen ebenso wie im männlichen Intimbereich. Die beliebtesten und bekanntesten Intimpiercings davon sind wohl Christina und Klitorispiercing bei der Frau sowie Ampallang und Prinz Albert Piercing beim Mann. Welche vielfältigen Varianten des Intimpiercing es bei ihr und ihm noch gibt, zeigen die folgenden Tabellen.

Intim-Piercings bei der Frau

BezeichnungBeschreibungHeilungszeitSchmuck
Christina/ Catherine durch die Falte, die die äußeren Schamlippen am oberen Ende beim zusammenlaufen bilden bis hin zum Venushügel (Oberflächenpiercing) 2 bis 4 Monate Banana Barbells, Surface Barbells
Klitoris senkrecht oder waagerecht direkt durch die Klitoris 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings
Klitorisvorhaut senkrecht oder waagerecht nur durch die Vorhaut der Klitoris 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings, Circular Barbells
Magic Cross ein senkrecht und ein waagerecht gestochenes Klitorisvorhautpiercing, die sich überkreuzen 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Ball Closure Rings, Circular Barbells
(Prinzessin) Diana ähnlich wie vertikales Klitorisvorhautpiercing ähnlich, jedoch leicht schräg und meist paarweise gestochen 3 bis 4 Wochen Banana Barbells, Curved Barbells
Isabella oberhalb der Harnröhre, der Stichkanal verläuft durch den Klitorisschaft und die Klitorisvorhaut 2 bis 3 Monate angepasste Barbells
Nefertiti durch die Klitorisvorhaut und den Venushügel gestochen (tieferliegendes Christina) 3 bis 5 Monate Banana Barbells, Barbells
Triangle waagerecht unterhalb der Klitoris, wo die inneren Schamlippen beginnen 4 bis 8 Wochen Circular Barbells, Ball Closure Rings
Scrunty horizontal durch die Harnröhre (von der Harnröhrenöffnung zur Vaginalöffnung) 2 bis 3 Wochen Barbells
Labia Intimpiercing der Schamlippen (oft mehrere Piercings paarweise und symmetrisch) 6 bis 8 Wochen Ball Closure Rings, Circular Barbells
Labia Majora es werden die äußeren Schamlippen gepierct 6 bis 8 Wochen Ball Closure Rings, Circular Barbells
Labia Minora es werden die inneren Schamlippen gepierct (anatomisch nicht bei jeder Frau möglich) 2 bis 3 Wochen Ball Closure Rings, Circular Barbells
Prinzessin Albertina senkrecht durch die Harnröhrenöffnung und die Vaginalöffnung 2 bis 3 Wochen Ball Closure Rings, Segmentringe
Hymen es wird das Jungfernhäutchen in der Vagina gestochen, kann nach dessen Reißen meist nicht mehr getragen werden, gehört zu den am seltensten gestochenen und getragenen Intimpiercings 2 bis 3 Monate Micro Ball Closure Rings
Fourchette wird senkrecht an der Stelle gestochen, wo sich die inneren Schamlippen am unteren Ende treffen 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings
Suitcase/ T'aint wird zwischen Vagina und Anus gestochen (quasi ein tiefer gestochenes Anus- bzw. Fourchettepiercing) min. 6 Monate Banana Barbells, Ball Closure Rings
Anus senkrecht zwischen Innenseite des Afterschließmuskels und Damm 3 bis 6 Monate Barbells, Ball Closure Rings
Guiche waagerecht zwischen Vagina und After im Bereich des Damms 3 bis 6 Monate Barbells, Ball Closure Rings

Intim-Piercings beim Mann

BezeichnungBeschreibungHeilungszeitSchmuck
Ampallang waagerecht durch die Eichel 4 bis 6 Monate Barbells
Apadravya entgegengesetzt zum Ampallang schräg nach vorn durch die Eichel und die Harnröhre 4 bis 6 Monate Barbells
Magic Cross Kombination aus Ampallang und Apadravya 4 bis 6 Monate Barbells
Dydoe durch den Rand der Eichel (meist paarweise und symmetrisch angeordnet) bis 6 Monate Banana Barbells, Barbells
Deep Dydoe/ Zephyr Austrittsort befindet sich weiter in Richtung Penisspitze 5 bis 6 Monate angepasste Barbells
Apadydoe Kombination aus Apadravya und Dydoe, die mit einem Ring verbunden werden (beide Piercings sollten zunächst einzeln gestochen werden und abheilen bevor man sie verbindet) bis 6 Monate Ball Closure Rings
Prinz Albert Stichkanal verläuft senkrecht an der Unterseite des Penis direkt hinter der Eichel und geht durch das Vorhautbändchen und die Harnröhre und endet dann an der Harnröhrenöffnung 2 bis 6 Wochen Banana Barbells, Ball Closure Rings
Dolphin Variante des Prinz Alberts, sitzt tiefer, beginnt dort, wo das normale PA-Piercing endet 2 bis 6 Wochen Banana Barbells
Deep Prinz Albert sitzt noch tiefer, fast schon in der Nähe des Hodensacks 2 bis 6 Wochen Banana Barbells
Queen Victoria/ Reverse Prinz Albert wird durch die Harnröhre gestochen und tritt an der Oberseite der Eichel wieder aus min. 6 Wochen Banana Barbells, Ball Closure Rings
Vorhaut/ Oetang Vorhaut wird senkrecht oder waagerecht gepierct, Platzierung ist dabei beliebig (nur bei unbeschnittenen Männern möglich) 4 bis 8 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings, Circular Barbells
Frenulum durch das Vorhautbändchen 4 bis 8 Wochen Banana Barbells, Barbells, Circular Barbells, Ball Closure Rings
Hafada/ Scrotal durch die Haut des Hodensacks gestochen, nicht sehr tief (Oberflächenpiercing) 6 bis 8 Wochen Barbells, Ball Closure Rings
Scrotal Ladder mehrere untereinander angebrachte Hafada 6 bis 8 Wochen Barbells, Ball Closure Rings
Lorum/ Low Frenum Hafada das direkt am Übergang von Hodensack zu Penis gestochen wird 6 bis 8 Wochen Barbells, Ball Closure Rings
Transscrotal Eintrittsort ist die Vorderseite des Hodensacks und Austrittsort des Piercings die Hinterseite (kann nur für kurze Zeit getragen werden) würde nicht verheilen Barbells
Pubic waagerecht an der Stelle, wo der Penis ansetzt (Oberflächenpiercing) 2 bis 4 Monate Banana Barbells, Surface Barbells
Guiche horizontal durch die Penisnaht am Damm 3 bis 6 Monate Banana Barbells, Ball Closure Rings, Segmentringe
Anus senkrecht zwischen Innenseite des Afterschließmuskels und Damm 3 bis 6 Monate Barbells, Ball Closure Rings

 

Intimpiercing stechen lassen

Das Stechen von Intimpiercings kann durchaus schmerzhafter sein als an anderen Körperregionen, da der Genitalbereich sehr empfindlich ist, und auch die Heilung eines Intim-Piercings dauert mitunter sehr viel länger. Bis zu 6 Monate sind hier keine Seltenheit. Und in dieser Zeit gilt es natürlich, die Wunde nicht noch zusätzlich durch sexuelle Aktivitäten zu reizen, denn sonst könnte sich das Intimpiercing entzünden. Neue Schmerzen und eine weitere Verzögerung der Abheilung wären die Folge.

Gestochen werden Intimpiercings meist mit einer Stärke von 1,2 über 1,6 und 2,4 bis 3 mm. Ein dünnerer Stichkanal von nur 1,6 mm ist üblich für viele Vaginalpiercings. Für viele Penispiercings hingegen wird schon mit 2,4 oder 3 mm gepierct, da so bereits von vornherein ein höherer Tragekomfort geschaffen sowie das anschließende Dehnen erleichtert wird. Denn Intim-Piercings vor allem am Penis werden nach der Heilung sehr oft noch geweitet, um das Tragegefühl weiter zu verbessern.  

 

Intimpiercing-Schmuck

Als Piercingschmuck im Schambereich werden hauptsächlich Barbells, Banana Barbells und Ball Closure Rings eingesetzt, je nach Einstichstelle in unterschiedlicher Länge bzw. mit unterschiedlichem Durchmesser sowie in unterschiedlicher Dicke.

Stabdicke

Direkt nach dem Stechen des Intimpiercing werden entsprechend der Stärke des Stichkanals bei Frauen meist erst einmal Piercings mit einer Stabdicke von 1,2 oder 1,6 mm eingesetzt und bei Männern von 2,4 oder 3 mm. Wird das Intimpiercing weiter gedehnt, kommen dann auch Stäbe oder Ringe mit einer Dicke von 4, 5, 6 oder 8 bis hin zu 10 mm zum Einsatz. Intimpiercings bei Frauen lassen sich jedoch meist nicht auf mehr als 4 mm dehnen. Männer können an vielen Stellen etwas weiter dehnen. Das Prinz Albert Piercing beispielsweise kann bis zu 8 oder gar 10 mm geweitet werden. Trotzdem hören die meisten Männer auch bereits bei 4 oder 6 mm auf, ihr Intimpiercing zu dehnen, da dann für viele der beste Tragekomfort erreicht ist.

Stablänge bzw. Ring-Durchmesser

Wie bei den meisten Piercings werden auch bei frisch gestochenen Intimpiercings zunächst etwas längere Stäbe verwendet, damit noch etwas Platz für mögliche Schwellungen ist sowie genügend Luft an die Wunde gelangt und sie besser heilt. Nach der Heilung kann ein kürzeres Barbell bzw. Banana Barbell oder auch ein Piercingring eingesetzt werden. Die richtige Länge oder auch der passende Durchmesser für ein Intimpiercing richtet sich nach der Stelle und natürlich auch den ganz persönlichen körperlichen Gegebenheiten, denn jeder Körper ist ja doch individuell und etwas anders.

Kugel-Größe

Die Kugeln von Barbell und Banana Barbell Intimpiercing-Schmuck sollten mindestens 3 mm dick sein, denn bei den o.g. Stärken des Einstiches könnten sie sonst leicht in den Kanal hineinrutschen. Je nach Stärke des Stabs sowie persönlicher Vorliebe bezüglich Tragegefühl und Optik werden aber vielfach auch 4, 5 oder 6 bis hin zu 8 oder 10 mm dicke Kugeln getragen.

Ein Intimpiercing sieht sehr sexy aus und kann das Lustempfinden steigern, sowohl beim Gepiercten selbst als auch beim anderen. Deshalb sind Intimpiercings auch bei Frau und Mann gleichermaßen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Intimpiercings

Ein Intimpiercing sieht sehr sexy aus und kann das Lustempfinden steigern, sowohl beim Gepiercten selbst als auch beim anderen. Deshalb sind Intimpiercings auch bei Frau und Mann gleichermaßen beliebt.

 

Intimpiercing-Stellen

Möchte man sich ein Intim-Piercing stechen lassen, so hat man sehr viele Möglichkeiten der Platzierung, denn es gibt rund 20 Piercing-Stellen im weiblichen ebenso wie im männlichen Intimbereich. Die beliebtesten und bekanntesten Intimpiercings davon sind wohl Christina und Klitorispiercing bei der Frau sowie Ampallang und Prinz Albert Piercing beim Mann. Welche vielfältigen Varianten des Intimpiercing es bei ihr und ihm noch gibt, zeigen die folgenden Tabellen.

Intim-Piercings bei der Frau

BezeichnungBeschreibungHeilungszeitSchmuck
Christina/ Catherine durch die Falte, die die äußeren Schamlippen am oberen Ende beim zusammenlaufen bilden bis hin zum Venushügel (Oberflächenpiercing) 2 bis 4 Monate Banana Barbells, Surface Barbells
Klitoris senkrecht oder waagerecht direkt durch die Klitoris 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings
Klitorisvorhaut senkrecht oder waagerecht nur durch die Vorhaut der Klitoris 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings, Circular Barbells
Magic Cross ein senkrecht und ein waagerecht gestochenes Klitorisvorhautpiercing, die sich überkreuzen 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Ball Closure Rings, Circular Barbells
(Prinzessin) Diana ähnlich wie vertikales Klitorisvorhautpiercing ähnlich, jedoch leicht schräg und meist paarweise gestochen 3 bis 4 Wochen Banana Barbells, Curved Barbells
Isabella oberhalb der Harnröhre, der Stichkanal verläuft durch den Klitorisschaft und die Klitorisvorhaut 2 bis 3 Monate angepasste Barbells
Nefertiti durch die Klitorisvorhaut und den Venushügel gestochen (tieferliegendes Christina) 3 bis 5 Monate Banana Barbells, Barbells
Triangle waagerecht unterhalb der Klitoris, wo die inneren Schamlippen beginnen 4 bis 8 Wochen Circular Barbells, Ball Closure Rings
Scrunty horizontal durch die Harnröhre (von der Harnröhrenöffnung zur Vaginalöffnung) 2 bis 3 Wochen Barbells
Labia Intimpiercing der Schamlippen (oft mehrere Piercings paarweise und symmetrisch) 6 bis 8 Wochen Ball Closure Rings, Circular Barbells
Labia Majora es werden die äußeren Schamlippen gepierct 6 bis 8 Wochen Ball Closure Rings, Circular Barbells
Labia Minora es werden die inneren Schamlippen gepierct (anatomisch nicht bei jeder Frau möglich) 2 bis 3 Wochen Ball Closure Rings, Circular Barbells
Prinzessin Albertina senkrecht durch die Harnröhrenöffnung und die Vaginalöffnung 2 bis 3 Wochen Ball Closure Rings, Segmentringe
Hymen es wird das Jungfernhäutchen in der Vagina gestochen, kann nach dessen Reißen meist nicht mehr getragen werden, gehört zu den am seltensten gestochenen und getragenen Intimpiercings 2 bis 3 Monate Micro Ball Closure Rings
Fourchette wird senkrecht an der Stelle gestochen, wo sich die inneren Schamlippen am unteren Ende treffen 4 bis 6 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings
Suitcase/ T'aint wird zwischen Vagina und Anus gestochen (quasi ein tiefer gestochenes Anus- bzw. Fourchettepiercing) min. 6 Monate Banana Barbells, Ball Closure Rings
Anus senkrecht zwischen Innenseite des Afterschließmuskels und Damm 3 bis 6 Monate Barbells, Ball Closure Rings
Guiche waagerecht zwischen Vagina und After im Bereich des Damms 3 bis 6 Monate Barbells, Ball Closure Rings

Intim-Piercings beim Mann

BezeichnungBeschreibungHeilungszeitSchmuck
Ampallang waagerecht durch die Eichel 4 bis 6 Monate Barbells
Apadravya entgegengesetzt zum Ampallang schräg nach vorn durch die Eichel und die Harnröhre 4 bis 6 Monate Barbells
Magic Cross Kombination aus Ampallang und Apadravya 4 bis 6 Monate Barbells
Dydoe durch den Rand der Eichel (meist paarweise und symmetrisch angeordnet) bis 6 Monate Banana Barbells, Barbells
Deep Dydoe/ Zephyr Austrittsort befindet sich weiter in Richtung Penisspitze 5 bis 6 Monate angepasste Barbells
Apadydoe Kombination aus Apadravya und Dydoe, die mit einem Ring verbunden werden (beide Piercings sollten zunächst einzeln gestochen werden und abheilen bevor man sie verbindet) bis 6 Monate Ball Closure Rings
Prinz Albert Stichkanal verläuft senkrecht an der Unterseite des Penis direkt hinter der Eichel und geht durch das Vorhautbändchen und die Harnröhre und endet dann an der Harnröhrenöffnung 2 bis 6 Wochen Banana Barbells, Ball Closure Rings
Dolphin Variante des Prinz Alberts, sitzt tiefer, beginnt dort, wo das normale PA-Piercing endet 2 bis 6 Wochen Banana Barbells
Deep Prinz Albert sitzt noch tiefer, fast schon in der Nähe des Hodensacks 2 bis 6 Wochen Banana Barbells
Queen Victoria/ Reverse Prinz Albert wird durch die Harnröhre gestochen und tritt an der Oberseite der Eichel wieder aus min. 6 Wochen Banana Barbells, Ball Closure Rings
Vorhaut/ Oetang Vorhaut wird senkrecht oder waagerecht gepierct, Platzierung ist dabei beliebig (nur bei unbeschnittenen Männern möglich) 4 bis 8 Wochen Banana Barbells, Barbells, Ball Closure Rings, Circular Barbells
Frenulum durch das Vorhautbändchen 4 bis 8 Wochen Banana Barbells, Barbells, Circular Barbells, Ball Closure Rings
Hafada/ Scrotal durch die Haut des Hodensacks gestochen, nicht sehr tief (Oberflächenpiercing) 6 bis 8 Wochen Barbells, Ball Closure Rings
Scrotal Ladder mehrere untereinander angebrachte Hafada 6 bis 8 Wochen Barbells, Ball Closure Rings
Lorum/ Low Frenum Hafada das direkt am Übergang von Hodensack zu Penis gestochen wird 6 bis 8 Wochen Barbells, Ball Closure Rings
Transscrotal Eintrittsort ist die Vorderseite des Hodensacks und Austrittsort des Piercings die Hinterseite (kann nur für kurze Zeit getragen werden) würde nicht verheilen Barbells
Pubic waagerecht an der Stelle, wo der Penis ansetzt (Oberflächenpiercing) 2 bis 4 Monate Banana Barbells, Surface Barbells
Guiche horizontal durch die Penisnaht am Damm 3 bis 6 Monate Banana Barbells, Ball Closure Rings, Segmentringe
Anus senkrecht zwischen Innenseite des Afterschließmuskels und Damm 3 bis 6 Monate Barbells, Ball Closure Rings

 

Intimpiercing stechen lassen

Das Stechen von Intimpiercings kann durchaus schmerzhafter sein als an anderen Körperregionen, da der Genitalbereich sehr empfindlich ist, und auch die Heilung eines Intim-Piercings dauert mitunter sehr viel länger. Bis zu 6 Monate sind hier keine Seltenheit. Und in dieser Zeit gilt es natürlich, die Wunde nicht noch zusätzlich durch sexuelle Aktivitäten zu reizen, denn sonst könnte sich das Intimpiercing entzünden. Neue Schmerzen und eine weitere Verzögerung der Abheilung wären die Folge.

Gestochen werden Intimpiercings meist mit einer Stärke von 1,2 über 1,6 und 2,4 bis 3 mm. Ein dünnerer Stichkanal von nur 1,6 mm ist üblich für viele Vaginalpiercings. Für viele Penispiercings hingegen wird schon mit 2,4 oder 3 mm gepierct, da so bereits von vornherein ein höherer Tragekomfort geschaffen sowie das anschließende Dehnen erleichtert wird. Denn Intim-Piercings vor allem am Penis werden nach der Heilung sehr oft noch geweitet, um das Tragegefühl weiter zu verbessern.  

 

Intimpiercing-Schmuck

Als Piercingschmuck im Schambereich werden hauptsächlich Barbells, Banana Barbells und Ball Closure Rings eingesetzt, je nach Einstichstelle in unterschiedlicher Länge bzw. mit unterschiedlichem Durchmesser sowie in unterschiedlicher Dicke.

Stabdicke

Direkt nach dem Stechen des Intimpiercing werden entsprechend der Stärke des Stichkanals bei Frauen meist erst einmal Piercings mit einer Stabdicke von 1,2 oder 1,6 mm eingesetzt und bei Männern von 2,4 oder 3 mm. Wird das Intimpiercing weiter gedehnt, kommen dann auch Stäbe oder Ringe mit einer Dicke von 4, 5, 6 oder 8 bis hin zu 10 mm zum Einsatz. Intimpiercings bei Frauen lassen sich jedoch meist nicht auf mehr als 4 mm dehnen. Männer können an vielen Stellen etwas weiter dehnen. Das Prinz Albert Piercing beispielsweise kann bis zu 8 oder gar 10 mm geweitet werden. Trotzdem hören die meisten Männer auch bereits bei 4 oder 6 mm auf, ihr Intimpiercing zu dehnen, da dann für viele der beste Tragekomfort erreicht ist.

Stablänge bzw. Ring-Durchmesser

Wie bei den meisten Piercings werden auch bei frisch gestochenen Intimpiercings zunächst etwas längere Stäbe verwendet, damit noch etwas Platz für mögliche Schwellungen ist sowie genügend Luft an die Wunde gelangt und sie besser heilt. Nach der Heilung kann ein kürzeres Barbell bzw. Banana Barbell oder auch ein Piercingring eingesetzt werden. Die richtige Länge oder auch der passende Durchmesser für ein Intimpiercing richtet sich nach der Stelle und natürlich auch den ganz persönlichen körperlichen Gegebenheiten, denn jeder Körper ist ja doch individuell und etwas anders.

Kugel-Größe

Die Kugeln von Barbell und Banana Barbell Intimpiercing-Schmuck sollten mindestens 3 mm dick sein, denn bei den o.g. Stärken des Einstiches könnten sie sonst leicht in den Kanal hineinrutschen. Je nach Stärke des Stabs sowie persönlicher Vorliebe bezüglich Tragegefühl und Optik werden aber vielfach auch 4, 5 oder 6 bis hin zu 8 oder 10 mm dicke Kugeln getragen.